Ursache einer Wurzelbehandlung

Warum muss eine Wurzelkanalbehandlung („endodontischer Eingriff“) durchgeführt werden?

Anatomie eines Zahnes
Ein gesunder Zahn besteht aus einer Zahnkrone und einer oder mehreren Wurzeln. In diesen Zahnwurzeln verläuft ein hochdifferenziertes Geflecht aus kleinen Blut- und Lymphgefäßen sowie Bindegewebe und natürlich Nervenfasern. Dieser Zahnnerv („Pulpa“) hat sozusagen ein „Gedächtnis“, d.h. er merkt sich alle Reize, die ihm im Laufe seines Lebens zugefügt werden. Die Pulpa kann sich nun entzünden oder infizieren.

Es gibt dafür eine Vielzahl von Ursachen:
Tiefe Karies, wiederholte Behandlungen am Zahn, Zahn-/Wurzelriss oder Verletzung bei einem Unfall. Wenn die Pulpaentzündung oder Infektion unbehandelt bleibt, können Schmerzen entstehen, welche auch durch Eiterbildung zu einem Abszess, gefolgt von Knochenabbau, führen können.

Zeichen von Pulpaschädigung beinhalten Schmerz, verlängerte Empfindlichkeit auf Hitze und Kälte, Farbveränderung der Zahnkrone, Schwellung und manchmal empfindliches Zahnfleisch. In vielen Fällen stirbt der Nerv allerdings auch völlig unbemerkt ab, was erst bei der zahnärztlichen Untersuchung (Kältetest) oder auf dem Röntgenbild festgestellt wird.

Das Ziel der Behandlung:

  • Vollkommene Entfernung aller Weichgewebsreste aus dem Wurzelkanal
  • Desinfektion, wenn möglich Sterilisation des Wurzelkanals und seiner Seitenkanäle
  • Absolut bakteriendichter und wandständiger dauerhafter Verschluss der gereinigten Kanäle
  • Absolut dichter Verschluss des Kronenanteils (zum Mundraum).
ProphylaxeProphylaxe
ParodontologieParodontologie
ImplantologieImplantologie
Mikroskopische EndodontieMikroskopische Endodontie
FüllungstherapieFüllungstherapie
Ästhetische ZahnmedizinÄsthetische Zahnmedizin
ProthetikProthetik
Ganzheitliche ZahnheilkundeGanzheitliche Zahnheilkunde
Schonende ZahnentfernungSchonende Zahnentfernung
Wellness für Ihre ZähneWellness für Ihre Zähne