Totalprothetik

Die Dritten für mehr Lebensqualität

Die eigenen Zähne bis ins hohe Alter zu erhalten, erreicht heute leider nicht jeder. Insbesondere nicht Senioren, die in ihrer Jugend wenig Prophylaxe betrieben haben. Zahnlosigkeit bedeutet heute aber nicht mehr ein gesellschaftliches Handicap. Die moderne Zahnmedizin ist in der Lage, mit einer Totalprothese die Ästhetik und Funktion soweit wiederherzustellen, dass sich keine bleibende Beeinträchtigung des Lebensgefühls daraus ergibt.

Unterkiefer-Totalprothese

Manchmal ist der Weg dorthin jedoch schwierig, denn eine Totalprothese, aufgestellt nach den Kriterien von Prof. Gutowski, gehört zu den anspruchsvollsten zahnärztlichen/-technischen Aufgaben, und nicht bei jedem sind die Voraussetzungen gleich.

Die Funktion der Prothese

Eine Totalprothese soll im zahnlosen Kiefer die Funktionen des Kauens und Sprechens wiederherstellen und dies bei ansprechender Ästhetik. Dies sind Anforderungen, die sich in vielen Fällen teilweise widersprechen.

Zur Wiederherstellung der mechanischen Funktionen ist es wichtig, dass die künstlichen Zähne so aufgestellt werden, dass die Prothese beim Kauen, Schlucken und Sprechen ruhig liegen bleibt und nicht kippt. Die Zahnbögen müssen dabei so gestaltet werden, dass sie sich bei Kieferbewegungen und beim Kauen gegenseitig abstützen und eine Bewegung der Prothesen verhindern. Um dies zu erreichen, kann es notwendig sein, dass der Zahnarzt besondere Verfahren anwendet, die die Lage des Unterkiefers zum Oberkiefer und auch ihre Position in Relation zum Kiefergelenk aufzeichnen.

Besondere Abformtechniken tragen dazu bei, den Halt der Prothesen zu verbessern. Totalprothesen liegen lose auf der Schleimhaut.

Indem man den Prothesenrand besonders gestaltet und die Prothesenbasis exakt der Schleimhaut anpasst, kann ein gewisser Saugeffekt erzielt werden. Dies ist im Oberkiefer meist einfacher zu erreichen als im Unterkiefer, da hier keine breitflächige Auflagerung möglich ist. Der Halt der Prothese hängt daneben auch noch von einer Reihe weiterer Faktoren ab, z.B. von der Kieferform und der Art und Menge des Speichels.

Kann auf herkömmliche Art und Weise kein ausreichender Halt erzielt werden, besteht heute in vielen Fällen die Möglichkeit, den Zahnersatz auf künstlichen Zahnwurzeln – Implantaten – zu befestigen. Sprechen Sie uns an, wir werden Sie gerne beraten, ob dies bei Ihnen sinnvoll und möglich ist.

Ebenso wichtig wie die Funktion beim Kauen und Sprechen ist die Ästhetik einer Totalprothese. Eine gut aufgestellte Prothese ist in vielen Fällen in der Lage, einem Gesicht Jugendlichkeit und Frische wiederzugeben. Die Lippen werden gestützt und erhalten wieder ihre alte Fülle.

Es ist sogar möglich, die verwendeten Prothesenzähne durch kleine Veränderungen der Form und der Farbgebung so individuell anzupassen, dass sie altersgemäße Gebrauchsspuren zeigen und so von „echten“ Zähnen kaum noch zu unterscheiden sind. In vielen Fällen ist die Wiederherstellung der Ästhetik nur möglich, indem man bezüglich der Stabilität der Prothesenlage einen Kompromiss eingeht. Insbesondere in diesen Fällen ist es wichtig, jede Möglichkeit der Verbesserung der Prothesenlage auszunutzen.

Vollprothesen dienen nicht nur der Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik, sondern können daneben auch andere Aufgaben erfüllen. Indem sie den Unterkiefer in richtiger Bisslage gegenüber dem Oberkiefer abstützen, tragen sie zur Entlastung der Kiefergelenke bei. Ebenso wirken sie vorbeugend gegen die gefürchtete Schlafapnoe (vorübergehender Atemstillstand), einem Zustand, der nachts zu lebensgefährlichem Sauerstoffmangel führen kann. Dies sind wichtige Gründe, den Zahnersatz – nach sorgfältiger Reinigung – auch nachts zu tragen.

Prothesenpflege

Patientenmerkblatt für Prothesenpflege und Reinigung von Totalprothesen
PDF-Download

  • Keine handelsüblichen Prothesenreiniger und Reinigungsbäder verwenden. Dadurch wird der Prothesenkunststoff beeinträchtigt.
  • Falls die Prothesen nachts nicht getragen werden, Prothesen nachts in einer Prothesendose aufbewahren. Prothesen mit einem nassen Tempo oder Taschentuch bedecken, damit der Kunststoff nicht austrocknet.
  • Prothesen abends (und falls sie nachts getragen werden, auch morgens) mit der Prothesenzahnbürste und Kernseife oder Zahnpaste gründlich innen und außen abbürsten. Kontrolle bei gutem Licht und mit Brille, ob alle Beläge entfernt sind. Prothesen gut mit Wasser abspülen.
  • Einmal monatlich die Prothesen in Chlorhexidinlösung (0,1 - 0,2 %ig) für 5 Minuten einlegen. Prothesen müssen ganz in die Lösung eintauchen.
  • Empfehlung: Beim halbjährlichen oder jährlichen Checkup bei uns die Prothesen professionell im speziellen Prothesenreinigungsgerät mit Tiefenwirkung (Entfernung von starken Verschmutzungen und Zahnstein) reinigen lassen.

Mund-/Schleimhauthygiene

  • Prothesen aus dem Mund entfernen und nach Vorschrift reinigen.
  • Um den rechten Zeigefinger (bei Linkshändern um den linken Zeigefinger) 1 Lage (Hartmann Medicomp 10x10 cm, unsteril) Kompresse wickeln. Kompresse in Kamillen- oder Salbeitee (kein Kamillosan, da dieses Alkohol enthält) oder in warmes Wasser, dem eine kräftige Prise Kochsalz zugesetzt wurde, eintauchen.
  • Unter Sichtkontrolle mit Brille am gut beleuchteten Spiegel die Schleimhaut des Oberkieferprothesenlagers (Kieferkamm und Gaumen) und die Schleimhaut des Unterkieferprothesenlagers (Kieferkamm) sowie die Zunge mit wischenden Bewegungen gründlich reinigen. Mund mit warmen Wasser gut ausspülen.
  • Schleimhaut unter guter Sicht kontrollieren, ob alle Beläge entfernt sind und keine Rötungen oder Entzündungen vorhanden sind. Falls eine Rötung oder Entzündung nicht innerhalb einer Woche abklingt, sollten Sie sich bei uns in der Praxis melden.

Therapie von Hefepilzinfektionen (Candida) des Prothesenlagers

  • Bei einer anhaltenden Entzündung der Schleimhaut des Prothesenlagers muss vom Zahnarzt ein Schleimhautabstrich genommen werden, der mikrobiologisch untersucht wird. Dabei wird auch festgelegt, auf welches Mittel die Entzündungserreger ansprechen.
  • Die Prothesenpflege muss morgens und abends exakt nach Vorschrift durchgeführt werden.
  • Die Schleimhauthygiene muss morgens und abends exakt nach Vorschrift durchgeführt werden. Die Hartmann Medicomp Kompresse wird während der ersten Woche der Therapie in Chlorhexidin getaucht.
  • Die Prothese wird morgens nach der Prothesen- und der Prothesenlagerreinigung auf den Innenflächen hauchdünn mit Anti-Pilzsalbe (meist Canesten®) bestrichen. Wenn die Prothese auch nachts getragen wird, wird auch abends nach der Reinigung Anti-Pilzsalbe auf die Prothese aufgetragen.
  • Es sollte allgemeinärztlich oder internistisch abgeklärt werden, ob eine Hefepilzinfektion des Magen-Darmtraktes vorliegt.
ProphylaxeProphylaxe
ParodontologieParodontologie
ImplantologieImplantologie
Mikroskopische EndodontieMikroskopische Endodontie
FüllungstherapieFüllungstherapie
Ästhetische ZahnmedizinÄsthetische Zahnmedizin
ProthetikProthetik
Ganzheitliche ZahnheilkundeGanzheitliche Zahnheilkunde
Schonende ZahnentfernungSchonende Zahnentfernung
Wellness für Ihre ZähneWellness für Ihre Zähne