Hübsch und lecker - Expertentipps zum Umgang mit essbaren Blüten

Sie sind nicht nur dekorativ, einige sind auch gesund: Essbare Blüten liegen im Trend. Einsteigern empfiehlt die Nürnberger Bio-Gärtnerin Maria Ell im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau", zu Kräuterblüten zu greifen, zum Beispiel von Minze, Thymian und Rosmarin. Sie bringen die frisch-würzigen Aromen in besonders hübscher Form auf den Teller. Wer Blütenpflanzen selbst sammeln möchte, züchtet sie am besten im eigenen Garten oder in Kräutertöpfen auf dem Balkon. Auch wilde Blütenpflanzen, die oft als "Unkraut" im Rasengrün wachsen - zum Beispiel Gänseblümchen und Löwenzahn - bringen das gewisse Etwas in Speisen und Getränke. Allerdings sollte man nur Pflanzen pflücken, die man mit hundertprozentiger Sicherheit bestimmen kann. Die dekorativen Blüten von Giftpflanzen wie Herbstzeitlose, Maiglöckchen oder Goldregen dürfen auf keinen Fall für Speisen verwendet werden - "auch nicht zur Dekoration", betont Agraringenieurin Dr. Christine Volm aus Sindelfingen. Sie rät zudem davon ab, in öffentlichen Blumenbeten zu sammeln. "Nicht nur, weil man das nicht darf, sondern weil da auch oft gespritzt wird."

Quelle: "Apotheken Umschau" 4/2017 B

News-Ticker

News-Ticker

12.12.2017

Freizeitsportler sollten die PECH-Regel kennen

Ob beim Spaziergang, bei einer Wanderung oder beim Sport - ein einziger Fehltritt kann zu einem Bänderriss oder...mehr

30.11.2017

Hinweise auf Herzschwäche erkennen

Bei chronischer Herzschwäche ist eine frühe Diagnose besonders wichtig, damit eine Therapie rechtzeitig helfen kann....mehr

29.11.2017

Nordic Walking: Stöcke richtig einsetzen

So positiv Nordic Walking sich auf zahlreiche Körperwerte auswirken kann - Voraussetzung dafür ist, dass man es...mehr

03.11.2017

Für Babys ist Honig gefährlich

Honig ist zwar gesund und heilsam, für Babys aber tabu. Denn bei der Verarbeitung von Honig können Sporen des...mehr

23.10.2017

Schleimbeutel bei einer Entzündung kühlen und schonen

Schleimbeutelentzündungen sind unangenehm, heilen aber oft schnell - sofern Patienten weitere Belastungen der...mehr

03.10.2017

Kochen: Rauchendes Öl auf keinen Fall weiterverwenden

Beginnt erhitztes Öl in der Pfanne zu rauchen, ist die Temperatur zu hoch. "Gleich den Herd ausschalten,...mehr

28.09.2017

Gefährlicher Zuckersirup: Künftig stärker auf Isoglukose achten

Wenn Ende dieses Monats in der EU die Quote für Isoglukose-Sirup fällt, sollten Verbraucher bei industriell...mehr