Zum Schutz vor Gallensteinen keine Mahlzeiten auslassen. Regelmäßiges Essen ist "wie eine Selbsttoilette für das Organ"

Gallensteine gelten als Volksleiden, jeder fünfte bis sechste Deutsche ist betroffen. Sind sie einmal da, kann man sie nicht einfach "wegessen". Mit dem richtigen Lebensstil lässt sich aber vorbeugen. Zum Schutz vor Gallensteinen sollte man möglichst keine Mahlzeiten auslassen. "Und keinesfalls Fett zu stark reduzieren", empfiehlt Medizinprofessor Frank Lammert aus Homburg an der Saar im Apothekenmagazin ""Senioren Ratgeber". Der Nährstoff reizt die Gallenblase, sodass sie ihren bitteren Saft in den Zwölffingerdarm entleert, um dort die Fettverdauung anzustoßen. Dabei werden auch Gallengrieß und kleinste Bröckchen aus dem Speicher gepumpt, ehe sie zu echten Steinen heranwachsen. "Regelmäßiges Essen ist wie eine Selbsttoilette für das Organ", so Lammert. Überflüssige Kilos gilt es dabei aber unbedingt zu vermeiden. Denn die Hauptauslöser für Gallensteine sind dem Experten zufolge Übergewicht und zu wenig Bewegung. Wichtig ist daher eine ausgewogene Ernährung. Der Münchner Ernährungsmediziner Professor Johannes Wechsler rät, dreimal am Tag Gemüse oder Obst zu essen, je zweimal die Woche Fleisch und Fisch und dreimal vegetarisch. Zudem sollte man mit Oliven- oder Rapsöl kochen und auf Vollkorn umsteigen.

Quelle: "Senioren Ratgeber" 3/2017

News-Ticker

News-Ticker

20.02.2016

Obst ist nicht gleich Obst - Was sich als kleiner Snack im Büro am besten eignet

Es scheint so gesund - doch süßes Obst ist als kleiner Snack im Büro eher ungeeignet: "Der Zucker von Banen,...mehr

16.02.2016

Die richtige Dosis Sport - Kardiologe: Lieber öfter kurz als selten lang

Egal ob Walken, Laufen, Schwimmen oder Gerätetraining - den gewünschten gesundheitlichen Nutzen bringt Sport erst in...mehr

19.01.2016

Tiefen Temperaturen trotzen - Joggen auch im Winter kein Problem - Aufwärmen schon daheim

Bei Schnee, Regen oder eisigem Wind kostet das Laufen besonders viel Überwindung - darauf zu verzichten, braucht man...mehr

23.12.2015

Ingwer und Anis statt Obstler

Warum der Verdauungsschnaps dem Magen nicht hilft Schon der Name führt in die Irre: Verdauungsschnaps.  Alkohol...mehr

26.11.2015

Geben Sie sich die Nuss!

Warum Ernährungsforscher die Walnuss für besonders gesundheitsfördernd halten Nicht umsonst gehören Walnüsse seit...mehr

13.11.2015

Nur ein Tief im Kopf?

Nach jahrzehntelanger Forschung ist ein Professor skeptisch gegenüber der Wetterfühligkeit Kopfschmerzen,...mehr

04.11.2015

Schlafen statt Schnäuzen

Ausreichend Schlaf ist ein guter Schutz vor ErkältungenWie entkomme ich der nächsten Erkältungswelle? Ausreichend...mehr