Rätselhafte Zahnerkrankung

Bei vielen Kinder bröckeln die Zähne weg – Frühzeitige Diagnose wichtig

Die Kinder in Deutschland haben zwar immer weniger Karies – dafür leiden viele unter einer anderen Zahnerkrankung: Wegen der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) bröckeln ihre Zähne weg, wie das Apothekenmagazin „Baby und Familie“ berichtet. MIH gefährdet vor allem die ersten bleibenden Backenzähne, die zwischen dem sechsten und achten Lebensjahr durchbrechen. Manchmal sind auch die Schneidezähne  geschädigt. Typisch für MIH: Die Zähne sind empfindlich, reagieren auf Hitze und Kälte sowie Berührungen. Heilen kann man diese Störung der Schmelzbildung nicht. „Aber je früher man die Diagnose stellt, umso eher kann man die betroffenen Zähne mit verschiedenen Maßnahmen retten“, sagt Professorin Katrin Bekes von der Universitätszahnklinik Wien.

Quelle: „Baby und Familie“ 1/2016

Praxis-News

Praxis-News

29.12.2021

Zahnspange: Nicht nur für Jugendliche

Zahnspangen sind nur was für junge Leute? Ganz und gar nicht. Immer mehr Erwachsene tragen eine Spange, meist aus...mehr

23.12.2021

Ferien

Vom 24.12.2021 bis 31.12.2021 ist die Praxis geschlossen. Ab dem 03.01.2022 stehen wir Ihnen wieder frisch erholt...mehr

31.08.2021

Sommeröffnungszeiten

Heute enden unsere speziellen Sommeröffnungszeiten der Monate Juli und August. Ab 01.09.2021 gelten die gewohnten ...mehr

05.07.2021

Weiße Zähne: Das sollten Sie beim Bleaching beachten

Bleaching wird oft als Wundermittel gegen Verfärbungen angepriesen. Das Gesundheitsmagazin "Apotheken...mehr

30.06.2021

Sommeröffnungszeiten

Ab 01.07.2021 - 31.08.2021 haben wir unsere Praxis von Dienstag bis Freitag ab 7.00 Uhr für Sie geöffnet. Die...mehr

04.06.2021

Kosmetik: Tipps für den Frühjahrsputz im Badezimmer

Keine Chance für Keime und Bakterien im Badezimmer! Ob Make-up-Pinsel, Mascara oder elektrische Zahnbürste: Das...mehr

16.05.2021

Mit diesen Nahrungsmitteln schützen Sie Ihre Zähne

Wer regelmäßig zuckerfreien Kaugummi kaut, tut etwas für seine Zähne. Das Kaugummikauen regt den Speicherfluss an, was...mehr