Deftiges Knöllchen

Ein ordentliches Steak vergrößert die Muskeln - aber auch Ihr Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Das schmeckt Ihnen gar nicht? Legen Sie zum Fleisch Kartoffeln auf Ihren Teller, denn gekochte Erdäpfel zu rohem Fleisch mindern die Gefahr, an Darmkrebs zu erkranken.. Forscher begründen diese Erkenntnis im internationalen Fachblatt "New Scientist" mit der Stärke  in gekochten Kartoffeln, die gegen schädliche chemische Verbindungen hilft. Noch bessser: eine ausgewogene Ernährung. Häufiger Verzehr von Rind und Schwein steigert allgemein das Krebsrisiko, insbesondere im Verdauungstrakt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung(DGE) empfiehlt darum, pro Woche maximal 600 Gramm Fleisch und Wurstwaren zu essen.

Quelle: Men`s Health 02/2015

News-Ticker

News-Ticker

23.02.2018

Bei Arthrose: Viel Sport mit wenig Stoßbelastung

Arthrose-Patienten sollten sich viel bewegen, dabei die Gelenke aber möglichst wenig belasten. "Vermeiden Sie...mehr

05.02.2018

Lebensmittel: Vorsicht vor verstecktem Zucker

Ob Currywurst, Pizza, Rotkohl aus dem Glas oder Dosenfisch - Zucker findet sich in vielen Lebensmitteln, in denen...mehr

17.01.2018

Ohren reinigen sich von selbst

Zum Schutz vor Verletzungen im Gehörgang warnen Ärzte Patienten davor, mit Wattestäbchen oder anderen Dingen in...mehr

11.01.2018

Auch Stress begünstigt Herpes

Die optimale Therapie gegen Herpes sollte nicht nur die Viren bekämpfen, sondern auch Stress abbauen. Denn nicht...mehr

29.12.2017

Dürfen sich Stillende ein Gläschen Sekt gönnen?

Dürfen sich Stillende ein Gläschen Sekt gönnen? Weihnachten, Silvester, ein runder Geburtstag - bei festlichen...mehr

28.12.2017

Aluminiumhaltige Deos nicht auf frisch rasierte Haut

Viele Deos enthalten Aluminium, um die Schweißporen zu verengen und Ausdünstungen zu stoppen....mehr

12.12.2017

Freizeitsportler sollten die PECH-Regel kennen

Ob beim Spaziergang, bei einer Wanderung oder beim Sport - ein einziger Fehltritt kann zu einem Bänderriss oder...mehr