Tiefen Temperaturen trotzen - Joggen auch im Winter kein Problem - Aufwärmen schon daheim


Bei Schnee, Regen oder eisigem Wind kostet das Laufen besonders viel Überwindung - darauf zu verzichten, braucht man aber nicht. "Auch Minusgrade sind kein Grund mit dem Training auszusetzen", versichert Diplom-Sportwissenschaftlerin Carolin Heilmann aus München im Patientenmagazin "HausArzt". "Lassen Sie es bei Kälte einfach etwas ruhiger angehen." Wichtig ist die richtige Kleidung: "Wählen Sie atmungsaktive Funktionskleidung, und ziehen Sie sich nach dem Zwiebelprinzip an", rät die Sportexpertin. "Zu Beginn etwas zu frösteln, ist in Ordnung", so Heilmann. "Sie sollten aber nicht frieren." Aufwärmen sollte man sich am besten schon daheim. "Atmen Sie dann beim Laufen ganz bewusst durch die Nase", empfiehlt die Sportwissenschaftlerin - denn das schützt die Atemwege. Erst bei Temperaturen von unter minus 10 Grad sollte man dem Bericht zufolge auf eine Indoor-Sportart ausweichen, weil die Kälte den Organismus dann zu stark belasten würde.

Quelle:"HausArzt"  1/2016

News-Ticker

News-Ticker

14.11.2014

Bitte bitter

Tees aus Pflanzen mit Bitterstoffen sorgen für wohltuende Effekte im Verdauungstrakt „Was bitter im Mund, ist dem Magen...mehr

20.10.2014

Kein Frühstücks-Ersatz

„Bulletproof Coffee“ – Was ist dran an der Trend-Mischung aus Kaffee, Butter und Kokosöl?Kaffee wird mit je einem...mehr

03.09.2014

Früher Hinweis auf Diabetes

Ein Blutwert könnte verraten, wer gefährdet ist, Typ-2-Diabetes zu bekommen Forscher haben einen Biomarker entdeckt,...mehr

10.08.2014

Sommerhaut braucht Feuchtigkeit

Warum die Haut an heißen Tagen keine fetthaltige Pflege mag Im Sommer sollte die Haut vor allem mit Feuchtigkeit...mehr

30.07.2014

Sonnenbrand – und nun?

Was nach einem zu üppigen Sonnenbad hilft und was man meiden sollteManchmal passiert es leider: An einem Tag am Strand...mehr

17.07.2014

Zerrung: Vorsicht mit Massagen

Einen gezerrten Muskel kann man selbst behandeln – wie man es richtig macht Eine Muskelzerrung ist eine recht häufige...mehr