Micro Greens" weder erhitzen noch im Kühlschrank lagern

 

Mit sogenannten Micro Greens erlebt eines der ältesten Nahrungsmittel unter neuem Namen eine Renaissance: Grünkraut schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch sehr gesund. "Micro Greens liefern Vitamine, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe in sehr kompakter Form", erklärt Anja Deppner, Ernährungswissenschaftlerin aus Wismar, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Allerdings sind die Nährstoffbomben sehr empfindlich und sollten daher nicht im Kühlschrank gelagert oder eingefroren werden. Die Köchin und Buchautorin Manuela Rüther rät zudem, Grünkraut nicht zu erhitzen, denn beim Kochen gehen viele Inhaltsstoffe verloren.

Micro Greens sind laut Rüther Gemüsepflanzen, bei denen nur die Keimblätter und das erste richtige Blatt zu sehen sind. Die Konsistenz ist sehr zart, das Aroma würzig - damit eignen sich die Pflänzchen beispielsweise für Salate, Pestos, kalte Soßen und Suppen, Dressings oder Sandwiches. Experimentierfreudige können die Keimlinge auch süßen Speisen zugeben. "Erbse macht sich gut im Obstsalat, Sauerampfer in einer Orangencreme, Amarant in Smoothies oder Porridge", sagt die Köchin. Grünkraut lasse sich leicht zu Hause anbauen und dort frisch ernten: "Im Sommer eignet sich ein Platz auf dem Balkon, im Winter auf der Fensterbank." Beim Kauf der Samen sollte man laut Deppner aber auf Bioqualität setzen, da herkömmliches Saatgut mit Fungiziden und Pflanzenschutzmitteln behandelt sei.

Quelle: "Apotheken Umschau" 3/2018 A 

News-Ticker

News-Ticker

20.06.2017

Experten sehen Proteinpulver kritisch - Die empfohlene Protein-Menge können die meisten über die Nahrung aufnehmen

Früher war es nur als Sportlernahrung in Fitnessstudios und im Versandhandel für Bodybuilder erhältlich, mittlerweile...mehr

08.05.2017

Risiko Blut - Viele Transfusionen könnten Experten zufolge vermieden werden

Bluttransfusionen können Leben retten, bergen aber auch Gefahren. Etliche Transfusionen ließen sich vermeiden, manche...mehr

28.04.2017

Hübsch und lecker - Expertentipps zum Umgang mit essbaren Blüten

Sie sind nicht nur dekorativ, einige sind auch gesund: Essbare Blüten liegen im Trend. Einsteigern empfiehlt die...mehr

04.04.2017

Zum Schutz vor Gallensteinen keine Mahlzeiten auslassen. Regelmäßiges Essen ist "wie eine Selbsttoilette für das Organ"

Gallensteine gelten als Volksleiden, jeder fünfte bis sechste Deutsche ist betroffen. Sind sie einmal da, kann man sie...mehr

16.03.2017

Duftende Stimmungsmacher/ Ätherische Zitrusöle erfrischen und machen wach

Wer morgens schwer aus dem Bett kommt, kann mit Aromen ätherischer Öle gegensteuern. Zitrusdüfte wie Zitrone, Lemongras...mehr

08.02.2017

So klappt der Nasenspray-Entzug - Zu lange Anwendung macht abhängig

Wer einen Schnupfenspray zu viele Tage am Stück angewendet hat, muss möglicherweise einen Entzug machen. Abschwellende...mehr

13.01.2017

Es müssen keine Exoten sein/ Zu Goji, Chia, Acerola und Co. gibt es heimische Alternativen

Sogenanntes Superfood erobert die Märkte - dabei ist es nicht nur teuer, sondern wird oft auch überschätzt. Zu Exoten...mehr