Venen durch Laufen und Treppensteigen fit halten

Wer seine Venen fit halten und auf diese Weise Krampfadern vorbeugen möchte, kann einiges tun. Vielsitzer oder -steher sollten für Ausgleich sorgen. Laufen, Beinübungen oder Treppensteigen stärken die Muskelpumpe. Sie unterstützt die Arbeit der Venen, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" schreibt. Entlastend wirkt auch, die Beine hochzulegen, ebenso Übergewicht abzubauen. Bei Güssen mit kaltem Wasser oder Wechselduschen ziehen sich die Gefäße zusammen. Pflanzliche Venenmittel mit Extrakten aus Rosskastanie oder Rotem Weinlaub unterstützen mitunter den Effekt.

Die Ursache für Krampfadern liegt bei den Venenklappen. Sie arbeiten wie Ventile und ermöglichen es, dass sauerstoffarmes Blut aus den Beinen zurück zum Herzen gepumpt wird. Bei jedem Pulsschlag öffnen sie sich kurz. Wenn die Klappen aber nicht mehr richtig schließen, kommt es zu einem Rückstau. "Man muss sich vorstellen, dass eine mehr als ein Meter hohe Blutsäule auf dem unteren Teil der Beingefäße lastet", erklärt Professor Achim Mumme, Vizepräsident der Gesellschaft für Phlebologie (Gefäßerkrankungen). Unter diesem Druck weiten sich die Gefäße mit der Zeit, Flüssigkeit wird in umliegende Gewebe gepresst. Die Folge: geschwollene, schwere, teils juckende Beine. Später können Hautveränderungen wie Ekzeme oder bläulich rote Flecken auftreten.

Quelle: "Apotheken Umschau" 7/2019 A 

News-Ticker

News-Ticker

02.09.2019

Venen durch Laufen und Treppensteigen fit halten

Wer seine Venen fit halten und auf diese Weise Krampfadern vorbeugen möchte, kann einiges tun. Vielsitzer oder -steher...mehr

01.07.2019

Die Muskeln um das Sprunggelenk trainieren

Mit einfachen Übungen lässt sich beschädigten Außenbändern am Sprunggelenk vorbeugen - einer der häufigsten...mehr

25.06.2019

Sonnenschutz: Creme, Lotion, Gel oder Spray?

Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Sonnenschutz-Produkt spielt oft dessen Konsistenz eine entscheidende Rolle. So...mehr

20.05.2019

Schnelle Hilfe nach einem Bienen- oder Mückenstich

Wer von einer Biene gestochen worden ist, sollte zuerst den Stachel herausziehen. Danach hilft ein Wärmestift aus der...mehr

02.04.2019

So lässt sich die Darmflora nach einer Antibiotika-Therapie stärken

Eine Antibiotika-Therapie tötet nicht nur das für die Krankheit verantwortliche Bakterium ab, sondern kann auch dem...mehr

23.01.2019

Bei trockenen Schuppen Haare seltener waschen

Sie rieseln als feine weiße Flocken auf die Schultern und in den Kragen - trockene Schuppen werden durch zu häufiges...mehr

10.01.2019

Hautpflege im Winter umstellen

Viele pflegen ihre Haut nach der bekannten Regel: die leichtere Pflegecreme tagsüber, die reichhaltigere nachts....mehr