Entschleunigt atmen mildert Stress / Entspannung gelingt am einfachsten über ruhiges Atmen

Die Lungen mit Sauerstoff füllen und tief in den Bauch atmen: Die ruhige, sogenannte entschleunigte Atmung senkt den Blutdruck und verringert Stress. Neben ausgewogener Ernährung und ausreichend Bewegung profitieren insbesondere Diabetes-Patientinnen und -Patienten davon. "Wir wissen außerdem, dass vor allem chronischer Stress den Zuckerstoffwechsel negativ beeinflusst", erklärt Professor Dr. Thomas Loew von der Abteilung für Psychosomatik am Universitätsklinikum Regensburg, im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber".

Der Vorteil: Fürs Atmen benötigt es keine komplizierte Behandlung: "Den Atem habe ich immer dabei, ich kann die Übungen jederzeit machen und sie sind wirksam", sagt Experte Loew. Für Anfänger empfiehlt es sich, erst einmal nur zu spüren. Die Hände dabei auf die Bauchdecke oder an die Rippen legen und wahrnehmen, wie sich der Atem über die Muskulatur ausbreitet.

Länger aus- als einatmen

Tipp: Sich beim Atmen zu entspannen gelingt leichter und rascher, wenn man sich auf die Ausatmung konzentriert und länger aus- als einatment. In aufrechter und bequemer Sitzhaltung sitzen und vier Sekunden ein- und sieben Sekunden ausatmen. Wer das elf bis 15 Minuten praktiziert, kann seinen Körper durch das entschleunigte Atmen richtig gut entspannen.

Quelle: "Diabetes Ratgeber" 2/2023 

News-Ticker

News-Ticker

01.03.2024

Fahren im Alter: Das raten Expertinnen und Experten

Fast jeder Zweite ab 75 fährt noch selbst Auto. Doch ab wann steigt das Unfallrisiko? Und wie lässt sich die...mehr

15.02.2024

Schmerzmittel: schnelle Helfer mit Risiken

Ob Kopf-, Rücken-, Gelenk- oder Zahnschmerze - Helfer wie Ibuprofen, Diclofenac, Paracetamol, Naproxen & Co. ...mehr

06.02.2024

Offenes Bein: So verhalten Sie sich bei chronischer Wunde

Schließt sich eine Wunde über Monate nicht, ist es wichtig, die Ursachen zu erkennen und zu behandeln und die...mehr

06.02.2024

Typische Schlafprobleme bei Kindern - und was dagegen hilft

Schlafmangel und Elternsein - das gehört ja irgendwie zusammen. Die gute Nachricht: Irgendwann kommt der Schlaf...mehr

01.02.2024

Volle Kraft voraus: Wie Sie Ihre Muskeln erhalten

Treppen steigen, Einkäufe heimtragen - vieles fällt im Alter nicht mehr so leicht, weil der Aufbau von Muskeln...mehr

26.01.2024

Grippe: Impfung verhindert schwere Verläufe / Weil das Influenzavirus unendlich viele Varianten hervorbringt, wird eine jährliche Auffrischung mit angepassten Impfstoffen empfohlen

Je nach Saison infizieren sich 4 bis 16 Millionen Menschen in Deutschland mit Grippeviren. Zwischen Ansteckung, die...mehr

18.01.2024

Restless Legs Syndrom: Was bei unruhigen Beinen hilft

Nicht immer sichtbar, für viele aber oft schwer auszuhalten: der Drang, die Beine zu bewegen, sobald man etwa nachts...mehr