Behandlungsablauf

Mit OP-Mikroskop und thermoplastischer Fülltechnik

Der Zahn wird mit einem Gummituch (Kofferdam) isoliert, damit weder Speichel noch Bakterien in den Wurzelkanal gelangen. Dadurch wird zudem verhindert, dass die feinen Instrumente oder Spülflüssigkeiten verschluckt werden.

Nach Festlegung der Zugangsöffnung müssen die Eingänge zu den einzelnen Kanalsystemen gefunden und mittels Ultraschalltechnik durchgängig gemacht werden.

    

Mit dem bloßen Auge sind die feinen Kanaleingänge (teilweise so groß wie eine Stecknadelspitze) oftmals nicht zu erkennen und damit nicht zu bearbeiten. In der Folge bleiben viele Kanäle und Nischen im Verborgenen. Die dort verbliebenen Gewebsreste und Bakterien können zu einem erneuten Aufflammen der Entzündung auch Jahre nach der Behandlung führen.

OP-Mikroskop

Operationsmikroskop

Nur mit Hilfe des OP-Mikroskops (bis zu 20fache Vergrößerung) ist es möglich, eine exakte optische Kontrolle des Behandlungsablaufes zu ermöglichen und „Licht ins Dunkel der Wurzelkanäle“ zu bringen. Der Operateur kann nun tief ins Zahninnere hineinsehen. Dadurch erkennt er auch unregelmäßiges, von der Norm abweichendes.

In vielen Fällen ist es sogar möglich, an das Ende eines geraden Kanals zu schauen. Gezielt und sicher werden auch schwierige Verästelungen behandelbar. Auch Problemfälle, wie Löcher in der Wurzelkanalwand oder abgebrochene Instrumente im Wurzelkanal sind mit Hilfe des OP-Mikroskops zu lösen. Eine ansonsten notwendige Entfernung des Zahnes kann oftmals durch die direkte Einsicht erfolgreich verhindert werden.

Danach werden die Kanäle schrittweise eröffnet und unter sehr langer und intensiver Spülung bis zur Wurzelspitze desinfiziert und geglättet. Dabei kommen sowohl Handinstrumente als auch maschinell betriebene Instrumente (mit drehmomentgesteuertem Motor), die wie Feilen arbeiten, zur Anwendung. Die Länge der Kanäle wird sowohl endometrisch (elektronische Frequenzmessung), als auch durch Röntgenbilder bestimmt, diese sorgfältig gereinigt und erweitert.

Messaufnahme

Kontrollbild

Sterilisation durch Ozongas

Der Langzeiterfolg einer Wurzelbehandlung hängt mitentscheidend davon ab, das bakteriell infizierte Gewebe sowie Bakterien aus den Seitenkanälen vollständig zu entfernen. Mithilfe desinfizierender Spülungen und insbesondere der Sterilisation durch Ozongas (Sterilität bedeutet Keimfreiheit) ist es möglich die Erfolgsquote nochmals zu verbessern. Durch das HealOzone®-Gerät gelingt es rasch und problemlos keimarme Verhältnisse zu schaffen. Das hochkonzentrierte, kleinmolekülige Gas Ozon kann effektiv vordringen und die verbliebenen Erreger durch seine starke Oxidationswirkung abtöten. > Ozontherapie

Je nach Situation erfolgt eine medikamentöse Einlage. Wenn der Zahn beschwerdefrei ist, werden die Wurzelkanäle mit Füllmaterial dicht verschlossen.

Thermoplastische Fülltechnik

Um einen dichten Verschluss optimal gereinigter Kanäle zu erreichen, wird ein neuartiges thermoplastisches Synthetik-Polymer eingebracht. Dieses bietet gegenüber dem standardmäßig angewandten Wurzelfüllmaterial Guttapercha (Abkömmling des Naturkautschuks) folgende Vorteile:

  • kein Eindringen von Bakterien möglich durch Verklebung (Bonding) in der Wurzel
  • erhöhte Stabilisierung (20%) der Wurzel durch Monoblock-Bildung
  • sehr gute Bioverträglichkeit
  • nahezu kein Schrumpfungsverhalten (0,8%) im Vergleich zu Guttapercha (8%), dadurch bessere Kanalversiegelung

Dieses Synthetik-Polymer wird weich und warm portionsweise in die Kanäle eingebracht und dort nach allen Seiten hin gut angedrückt. So werden auch unförmige Kanäle und Seitenäste sicher abgedichtet. Der ganze Füllvorgang wird unter Sicht mit dem Mikroskop durchgeführt. Das Ergebnis wird mit Röntgenaufnahmen überprüft. Diese Überprüfung wird in Abständen wiederholt, um die Ausheilung beurteilen zu können.

Um den Erhalt des Zahnes mittelfristig zu sichern, wird der Zahn mit einer stabilen, geklebten Aufbaufüllung aus Kunststoff („adhäsive Compositefüllung“) versorgt. Oftmals ist aber eine Überkronung des Zahnes zahnmedizinisch sinnvoll.

ProphylaxeProphylaxe
ParodontologieParodontologie
ImplantologieImplantologie
Mikroskopische EndodontieMikroskopische Endodontie
FüllungstherapieFüllungstherapie
Ästhetische ZahnmedizinÄsthetische Zahnmedizin
ProthetikProthetik
Ganzheitliche ZahnheilkundeGanzheitliche Zahnheilkunde
Schonende ZahnentfernungSchonende Zahnentfernung
Wellness für Ihre ZähneWellness für Ihre Zähne